Mittwoch, 6. Mai 2015

Bodensee-Freizeit-Tipp: Ravensburger Spieleland

Das letzte Wochenende haben wir am Bodensee verbracht und glücklicherweise den Samstag für unseren Besuch im Ravensburger Spieleland ausgewählt – denn da hat es nur ab und zu ein wenig geregnet und so hatten wir einen tollen Tag, an dem dort nicht sehr viel los war. 


Spieleland-Attraktionen für die Kleinsten und die Mutigen


Das Ravensburger Spieleland liegt in Meckenbeuren, nördlich des Bodensees und circa 15 Minuten von Friedrichshafen entfernt. Seit 1998 besteht der Park hier und hat inzwischen mehr als 70 Attraktionen und acht Themenwelten zu bieten: Vom Streichelzoo mit (unechte) Kühe melken über Wildwasserbahn oder dem Raketenblitz bis hin zu den tollen Spielplätzen und den Wasserspielen ist für jeden etwas geboten. Die Zielgruppe sind Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren, aber auch wir Eltern hatten unseren Spaß. Wirklich toll fand ich, dass auch unser Kleiner schon sehr viele Sachen mitfahren durfte - natürlich in Begleitung, aber immerhin. 



Für Kletterfans ein Riesenspaß: Abenteuercamp Reka-Alpenschlucht

Auf dieser Seite könnt Ihr Euch die Attraktionen anschauen, sortiert nach dem "Einstiegsalter". Obwohl Kinder erst ab 3 Eintritt zahlen müssen, gibt es doch schon einiges auch für die 2-Jährigen, wie zum Beispiel das Bauernhofkarussell, Ponyreiten, Traktorfahren und Entenrennen. Für die Größeren und Mutigeren gibt es neu das Reka-Klettercamp über der Wildwasserbahn und einige schnellere Attraktionen wie den Maus Freefall-Tower. 


Wasserspaß im Ravensburger Spieleland

Den meisten Spaß hatten mein Sohn und mein Mann gemeinsam auf den kleinen Baggern, mit denen man ein paar Minuten lang Steine hin und her schaufeln kann. Aber auch der Raketenblitz, dessen Geschwindigkeit man selbst regulieren kann, lag in unserer Rankingliste ganz weit vorne. Total lustig war die Fahrt in "Käptn Blaubärs Gummikuttern" – das sind runde Boote, die sich schnell im Kreis drehen lassen und mit denen man wie beim Boxautofahren auf einem kleinen See mit und gegen andere Boote fährt. Monsieur Mignon (mit Schwimmweste!) kam aus dem Lachen nicht mehr heraus. Das Tretbootfahren in den Hein-Blöd-Booten war danach eine entspannte Ruhepause.


Schnell wie der Blitz im Fix & Foxi Abenteuerland

Zwischen all den Fahrgeschäften gibt es tolle Spielplätze, Ruhezonen (zum Beispiel in der neuen "Maus & Elefant Erlebniswelt" die Liegewiese zum "Mausruhen"), Häuser, in denen man sämtliche Ravensburger Spiele oder Puzzles ausprobieren kann und leckere Imbissbuden und Restaurants, die regionales Essen anbieten. Wir konnten die Kinder zum Beispiel von frittierten Pastinaken- und Möhrensticks überzeugen. Ob das gesünder ist als Pommes, weiß ich auch nicht - aber es ist mal was anderes ;)


Dafür steht man gerne an... Erinnerungsfoto mit den großen Idolen

Ein Highlight für die Kinder war das Treffen mit Maus & Elefant - unser Kleiner war so begeistert, dass er die Bühne gar nicht mehr verlassen wollte... in der neuen Erlebniswelt gibt es übrigens auch tolle Kletterparcours und ein 3D-Kino. Witzig fand ich auch, dass manche Kinderspiele, wie zum Beispiel "Das verrückte Labyrinth" oder Memory, in XXL-Größe umgesetzt wurden, so dass man selbst durch das Labyrinth laufen kann.


Kinderstars treffen, Ponys reiten, Kühe melken - das alles kann man hier!

Ein besonderes Event hatten mein achtjähriger Neffe und ich für den Nachmittag geplant: die Schokowerkstatt im Ritter Sport Haus, wo wir unsere eigene Schokokreationen erstellen konnten. Von Sylvie bekamen wir zuerst eine Einführung in den Ursprung und die Produktion von Schokolade – und dann ging es los zum kreativen Teil: Wir durften uns aus 19 Zutaten bis zu drei auswählen, die wir später in unsere Schokolade einarbeiten sollten. Mein Neffe sucht sich Knallbrause und Erdbeer heraus, ich entschied mich für Himbeer, karamellisiertes Kokos und Kakaonibs. Dann bekamen wir eine Schüssel mit Schokolade, in die wir unsere Zutaten einrührten, das Ganze schließlich in die Form mit den 16 Quadraten füllten und diese blasenfrei rüttelten. Während das alles gekühlt und getrocknet wurde, durften wir unsere eigenen Schachteln bemalen und gestalten. Eine super Idee von Ritter Sport, die ich schon lange mal im großen Ritter Sport Museum in Waldenbuch ausprobieren wollte, und jetzt spontan im Spieleland testen konnte.


Riesenspaß mit leckerem Ergebnis: Schokowerkstatt bei Ritter Sport

Fazit: Ab sofort planen wir einen jährlichen Besuch hier ein! Unglaublich, wie viele tolle Attraktionen es schon für die Kleinen gibt, und den Großen (auch Eltern) wird es trotzdem nicht langweilig. Schade, dass wir nicht in der Nähe wohnen, sonst hätten wir uns gleich die Saisonkarte gekauft... Ein toller Freizeitpark, der sein Geld wert ist. Nette Mitarbeiter, selbst bei Regenwetter gibt es genug zu erleben und Angebote für alle Altersklassen – nur zu empfehlen!


Abkühlung gefällig? Dann ab zum Alpin-Rafting


Preise:
Kinder von 3 bis 14 & Studenten & Senioren: 27 Euro
Erwachsene & Jugendliche ab 15: 29 Euro
Geburtstagskinder bis 14 (am Geburtstag oder bis zu 6 Tage danach): frei
Weitere Preise für Gruppen, 2-Tages-Tickets etc. findet ihr hier

Die Ritter Sport Schoko-Werkstatt kostet pro Teilnehmer 4,50 Euro und dauert ca. eine Stunde. Hier könnt Ihr vorab Tickets buchen (für die Ferienzeiten empfehlenswert).

Über weitere tolle Aktionen wie Kindergeburtstage im Spieleland oder die vielen Sprach-, Forscher- und Fußballcamps im Sommer könnt Ihr Euch auf http://www.spieleland.de/de/start/index.html informieren.

Das Ravensburger Spieleland hat von Ende März bis Anang November Saison, an den Montagen und Dienstagen außerhalb der Ferien ist der Park allerdings nicht geöffnet. Eine genaue Übersicht, auch mit den genauen Schließzeiten, die sich je nach Monat ändern, findet Ihr hier


Pressefotos: © Ravensburger Spieleland

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen