Sonntag, 8. Februar 2015

Aromen in Küche, Kosmetik und Medizin

Unser Gedächtnis ist sehr intensiv mit Gerüchen und Aromen verknüpft: Mit Düften aus der Kindheit verbinden wir häufig sehr viel Positives, und Duftstoffe sind sogar verantwortlich für unsere Partnerwahl. Doch wie genau können Aromen und Gerüche uns unsere Gesundheit und unser Wohlgefühl beeinflussen?

In der Schwangerschaft bin ich das erste Mal mit der Aromatherapie in Kontakt gekommen, als ich das Buch „Die Hebammensprechstunde“ von Ingeborg Stadelmann gelesen habe. In ihrem Klassiker beschreibt die Hebamme viele aromatherapeutische Lösungen für Schwangerschaftsprobleme, zur Geburtserleichterung und für die Stillzeit. Zahlreiche Öle oder Balsame, z.B. gegen Husten oder Schnupfen, vertreibt Frau Stadelmann auch sehr erfolgreich über Apotheken und eine große Menge davon steht auch heute noch bei uns zu Hause im Medizinschrank, zum Beispiel der Engelwurzbalsam bei Schnupfen oder der Thymian-Myrte-Balsam gegen festsitzenden Husten.

Ätherische Lavendelöle von Baldini, Primavera und doTerra


Aromatherapie – viel mehr als Duftlampen 


Ätherische Öle sind natürliche aromatische Verbindungen, die in den Samen, Rinden, Stämmen, Wurzeln, Blüten und anderen Pflanzenteilen vorkommen. Sie können angenehm mild oder auch intensiv duften und heftige emotionale Reaktionen bewirken. Die Pflanzen werden durch diese Öle vor Feinden und Erkrankungen geschützt. Ätherische Öle sind sekundäre Pflanzenstoffe aus flüchtigen organischen Verbindungen. Obwohl sie fettlöslich sind, beinhalten sie keine Lipid-Komplexe oder Fettsäuren wie in Pflanzenöl oder tierischem Öl. Daher werden sie sofort von der Haut absorbiert. Durch ihren einzigartigen molekularen Aufbau, können sie ihre Wirkung auf den Körper äußerlich oder auch innerlich entfalten – das bedeutet, man kann sie schnuppern, auf die Haut auftragen und manche sogar einnehmen, um das Wohlbefinden zu fördern oder Viren und Bakterien zu bekämpfen.

Wer krank ist und eine wirkliche Aromatherapie machen möchte, muss zu einem Arzt oder Heilpraktiker gehen, denn nur diese beiden Berufsgruppen sind hierzulande dazu berechtigt. Wenn es um Wellness oder gesundheitliche Prophylaxe geht, kann man mit ein wenig Recherche, guter Literatur oder Kursen, die z.B. Primavera oder Taoasis auch für Laien anbietet, schon einiges selbst erreichen.

Ätherische Öle und Aromatherapie sind sehr spannende Themen, mit dem ich mich ein bisschen näher befasst habe und über das ich auch noch mehr lernen möchte. Schon die alten Ägypter verwendeten ätherische Öle in Medizin, kosmetischer Behandlung und bei der Zubereitung von Speisen – und genau aus diesen drei Bereichen möchte ich Euch in nächster Zeit drei Unternehmen und ihre Produkte vorstellen:

Heute beginnen wir mit der Aromaküche von Baldini und dem Projekt „Dufte Schule“ von Taoasis, es folgt Aroma-Kosmetik von Primavera und zuletzt die aromatherapeutische Hausapotheke von DoTerra.


Baldini – Bio-Aromaöle für die Küche 


Ätherische Öle kommen in der Küche in Form von Kräutern häufig unbewusst zum Einsatz. Die Öle von Rosmarin, Basilikum oder Zwiebeln sind es, die unseren Gerichten eine herrliche Würze, aber auch eine wohltuende Wirkung schenken. Denn was gut riecht, schmeckt meistens auch sehr lecker.

Inzwischen würzen immer mehr Köche ihre Speisen auch mit reinen ätherischen Ölen. Ich durfte vier der Bio-Aromaöle von Baldini testen, die zu Taoasis, einem kleinen, aber  in Fachkreisen bekannten Familienunternehmen gehören, das auch Produkte für medizinische Aromatherapie herstellt. Die Baldini Bio-Aromen sind vielseitig einsetzbar und im Vergleich zu frischen oder selbst getrockneten Kräutern lange haltbar, Während trockene Kräuter ihren Geschmack oft schon nach wenigen Monaten verlieren, duften und würzen die Öle auch nach 2 Jahren noch intensiv.


Gerade jetzt im Winter stehen neben den  ätherischen Kräuterölen auch Aromaöle wie Vanille oder Zimt hoch im Kurs, mit denen man Gebäck, Suppen oder auch mal einen Punsch verfeinern kann. Mit ein paar Tropfen Rose verführt man seine Gäste in den Orient, mit Lavendel in die Provence.

Die Aromaöle von Baldini zeichnen sich alle durch höchste Bio-Qualität aus, teilweise sind sie sogar Demeter-zertifiziert, und wurden speziell für die Küche und durch traditionelle Wasserdampfdestillation hergestellt. Manche der Öle haben sogar Demeter-Qualität. Beim ersten Schnuppern sind Monsieur Mignon und ich begeistert – die Düfte riechen intensiv und ganz natürlich (im Gegensatz zu ätherischen Duftlampenölen, die man inzwischen sogar beim Discounter bekommt).  

Das erste Rezept, das ich mit Vanille und Zimt-Aromaöl würze, ist Milchreis. Leider habe ich nicht den Tipp im Baldini Rezeptheft beherzigt und das Zimtöl über einen Löffel dosiert, denn es ist sehr intensiv. Ein Tropfen reicht schon für 4 Portionen Milchreis! Leider entwischen meinem Flakon 2 Tropfen – was ich als Zimtfan nicht weiter schlimm finde, aber einem unserer Gäste war es dann doch zu intensiv und er hat nicht alles aufgegessen. Vom Vanilleöl habe ich 3 Tropfen genommen, und das Ergebnis war sehr lecker, so dass ich es bestimmt bald wiederholen werde.



Süß geht es weiter: Auch der Grießbrei schmeckt mit Zimt- und Mandarinen-Öl herrlich. Dieses Mal bin ich auch sparsamer im Dosieren und es schmeckt allen. Dazu gibt es ein Mandarinenkompott, in welches ein Tropfen Vanilleöl hineinkommt – perfekt! Auch im Latte Macchiato schmeckt das Vanilleöl hervorragend: Viel besser als das synthetische Aroma aus der Kapsel!

Bei Rezept Nummer 3 kommt das Lavendelöl zum Einsatz – es gibt provencalisches Dinkelbaguette. Das Öl verleiht dem Baguette eine ganz besondere Note, alle sind begeistert und überrascht, dass es Lavendel ist, der das Brot so fein schmecken lässt.



Ein weiterer Vorteil des Vanilleöls: Ich habe schon oft gelesen, dass man an Vanille schnuppern soll, wenn einen die Schokolust überfällt – aber wer hat schon reine Vanille zum Schnuppern zu Hause? Ich habe jetzt im Winter nach jedem Essen extreme Gelüste auf Süßes und habe begonnen, nach dem Frühstück/Mittag-/Abendessen am Baldini Vanille-Aromaöl zu riechen. Und siehe da: Die Lust auf Süßes verschwindet tatsächlich.
Achtung: Das Öl riecht sehr intensiv und nicht gerade süßlich, wie man es aus Vanillezucker etc. kennt – und gerade das ist es, was das Gehirn auszutricksen scheint.


DUFTE SCHULE – ein besonderes Schulprojekt


Neben den Baldini-Aromen stellt TAOASIS zahlreiche ätherische Bio-Öle und -Duftmischungen zum Einsatz in Räumen her, z.B. anregende, immunstärkende oder entspannende Naturdüfte . Eine ganz besondere Duftmischung soll für mehr Konzentration sorgen und wurde in mehreren Schulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Basis einer wissenschaftlichen Studie getestet, die herausfinden sollte, ob ätherische Öle die Stimmung im Klassenzimmer verändern können.

„Dufte Schule“ heißt die Kombination aus Zitronen- und Lavendelöl – und die Ergebnisse des Einsatzes in 30 Klassenzimmern unterschiedlichster Schultypen über 5 Jahre sprechen für sich: 46% der Schüler stellten eine verbesserte Lernmotivation fest, 41% gaben an, ihre Konzentration hätte sich während des Projektes verbessert und bei 35% waren auch die Noten besser geworden. Sogar eine Abnahme der Aggressivität um 38% wurde festgestellt. Der Naturduft wurde von Schülern und Lehrern akzeptiert und gut vertragen, es gab keine allergischen Reaktionen, wie zuvor von manchen Eltern befürchtet.

Auch das konzentrationsfördernde Dufte-Schule-Raumspray durfte ich testen und konnte feststellen, dass es eine angenehme Stimmung verbreitet und auch bei mir in meinen Lernphasen motivierend wirkte. Das 50-ml-Spray kostet gerade einmal 7 Euro und ist meine Empfehlung für Eltern, die mit ihren Kindern Nachmittag für Nachmittag über den Hausaufgaben brüten...


Erhältlich sind die Taoasis Produkte in Apotheken.
Falls Eure Apotheke keine vorrätig hat, bestellt einfach über die PZN,
oder bei Online-Apotheken, wie z.B. hier

Baldini Bio-Aroma Lavendel   –  5 ml – 6,40 € – PZN 09538942
Baldini Bio-Aroma Mandarine – 10 ml (Demeter) – 9,90 € –  PZN 09538907
Baldini Bio-Aroma Vanille       – 10 ml – 14,50 € – PZN 09539002
Baldini Bio-Aroma Zimt          –   5 ml – 12,90 € – PZN 09539019 

Dufte Schule Raumspray       – 50 ml – 6,95 € – PZN 02553884


1 Kommentar:

  1. Das Klingt sehr spannend. Vor allem das Spray für die Schulkinder, muss ich mal testen :)

    Viele Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen