Mittwoch, 27. August 2014

Meine Must Haves für Mamis

Die liebe Lulu vom Mama-Blog Lulus Stern hat mich gebeten, an ihrer Blogparade zum Thema "Mamas Must Haves" teilzunehmen.Hier sind meine Must Haves auch für Euch - eingeteilt in drei Kategorien, die jede Mami braucht: Ein bisschen Wellness für die Seele, ein bisschen Beauty für eine schöne Ausstrahlung und ganz viel Musik! 


1. Die Wellness Must Haves: Kusmi Tee & Fragonard Duftkerze

Kennt ihr die Situation, wenn das Kind nach dem Mittagessen endlich eingeschlafen ist und ihr sofort loslegt und alles aufräumt, putzt, die Wäsche bügelt etc. und gerade dann fertig seid, wenn Euer Liebling wieder aufwacht? Ich habe mir inzwischen angewöhnt, wenigstens für die ersten 5 Minuten der Mittagsschlafzeit die Beine hochzulegen und einen Latte Macchiato oder einen Tee zu genießen.


Mein neuer Lieblingstee ist der BB Detox von Kusmi Tea. Die Grüntee-Mischung mit Mate, Rooibos, Guarana und Löwenzahn soll für einen schönen Teint sorgen und schmeckt herrlich erfrischend nach Grapefruit. Und an heißen Tagen eignet sich BB Detox auch perfekt als Grundlage für Eistee!



Für eine angenehme Duftatmosphäre während der Haushalt-Aufräum-Zeit sorgt die schlichte Duftkerze von Fragonard mit „Brioche“-Duft. Ich habe sie während einer Südfrankreichreise in Grasse entdeckt, man kann sie inzwischen aber auch übers Internet bestellen und so das perfekte Urlaubsgefühl nach frisch gebackenen französischen Frühstücksbrötchen nach Hause holen:
200 g, 25 € über fragonard.com 


2. Das Beauty Must-Have: Concealer


Ohne Concealer geht gar nichts mehr, seit ich Mama bin, da unser kleiner Schatz wenig Schlaf braucht und man mir das seit seiner Geburt fast täglich ansieht. Dürfte ich morgens nur ein Beautyprodukt verwenden, so wäre meine erste Wahl nicht Mascara oder Lippenstift, sondern ein Concealer. Mit einem guten Produkt kann man Augenringe abdecken, aber auch Pickel und Rötnungen verschwinden lassen oder ihn als Highlighter und optischen Fältchenkiller verwenden.
Aus diesem Grund habe ich nicht nur einen Must Have Concealer, sondern gleich 3: 
a) Der Klassiker: Yves Saint Laurent Touche Eclat Radiant Touch 
Der Luxus-Highlighter ist zwar teuer, aber jeden Cent wert, wenn es um kleine Makel geht, wenn Fältchen optisch kaschiert werden sollen und für einen schnellen Glow zwischendurch. Er lässt sich leicht auftragen und verteilen und sollte daher in jeder Mami-Handtasche einen Stammplatz haben.

b) Phyris Eye Zone Time Control Concealer 
Wie der Touche Eclat hat auch der Eye Zone Concealer von Phyris eine praktische Stiftform – sein dickes Plus gegenüber dem Klassiker ist eine bessere Abdeckung und seine Anti-Aging-Wirkung. Auch wenn er eigentlich nur für die Zonen rund um Augen und Nase gedacht ist, nehme ich ihn zum Abdecken von Rötungen und Pickelchen im ganzen Gesicht.

c) BareMinerals Concealer 
Der Concealer in Puderform von meiner Lieblingsmarke BareMinerals kommt gerade täglich zum Einatz. Der lose Puderconcealer wird mit einem Pinselchen aufgetragen und eignet sich sowohl bei Augenringen als auch bei Narben oder als Highlighter, da man hier die Abdeckungskraft perfekt dosieren kann. Man kann ihn über oder unter der Foundation auftragen und auch als Basis für Lidschatten verwenden.
 2 g für 18 €, in drei Nuancen erhältlich über qvc 


3.) Das Musik Must Have: eine Playlist für Monsieur Mignon und mich


Ich hatte je nach Stimmung schon immer diverse Playlists auf meinem iPod/Handy. Die wichtigste ist zurzeit die, zu der ich perfekt mit Monsieur Mignon tanzen und singen kann (aber auch ohne ihn). Auf dieser Liste ist zum Beispiel „ai si eu te pego“ drauf (Nossa, nossa...) – das war der Sommerhit 2012 und so musste Monsieur Mignon ihn schon vor der Geburt täglich mindestens einmal, meistens im Auto, anhören und konnte sich so an meine „Singstimme“ gewöhnen. Kaum konnte er laufen, ist er um unseren Esstisch gerannt und hat „nossa nossa maaata“ gesungen, und auch heute liebt er den Song und kann nicht genug davon bekommen. Um ihn also in Trotzphasen abzulenken, brauche ich ihn und den Rest der Playlist überall – im Auto, auf dem Handy, im Wohnzimmer etc.




Was sonst noch drauf ist: 
Mah na mah na – das Sesamstraßenlied kennt Monsieur von meinem Papa und er liebt das Youtube-Video mit den pinken Wuschelfiguren. Zum Glück reicht aber auch manchmal einfach der Song und ein paar Stoff- oder Schleichtiere, die dazu Playback singen und tanzen. 
Can’t Say No von Rea Garvey /On ira von Zaz/Girls who play Guitars von Maximo Park – Perfekt um sich dazu wild im Kreis zu drehen und danach wieder ein wenig ruhiger hin- und herzuschaukeln. 
Dernière Danse von Indila – eher ein Song für mich (aber darum geht’s hier ja eigentlich), den ich lauthals im Auto mitsingen kann, wenn sonst keiner mithört.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen