Freitag, 23. Mai 2014

Shortcut: Nonabox April

Aufgrund eines Postleitzahlenfehlers, unseres Urlaubs und anderer Familienaktivitäten komme ich leider erst jetzt dazu, die April-Nonabox zu besprechen, daher fasse ich mich etwas kürzer als sonst (die Mai-Boxen wurden bisher auch nicht verschickt, also bin ich ja noch im Zeitplan):



Ganz süß ist der Begrüßungsbrief mit einer Bastelanleitung für eine Mini-Nonabox – wirklich herzig!

Für die Mamis zum Muttertag ist ein Trockenöl für den Körper von Avon „Skin so soft“ enthalten. Da ich ja ein Riesenfan von Trockenöl bin: perfekt. Es riecht sehr angenehm und hat dank Jojobaöl einen schönen Pflegeeffekt für trockene Schienbeine oder sonnenstrapazierte Arme (UVP 7,95 €)

Der niedliche Löffel von Ebulobo (ca. 0,90 €) hat eine schön geschwungene Form und lässt sich auch von Kleinkindern gut greifen. Er ist nicht zu flach und nicht zu groß, optimal für Müsli oder Joghurt.

Ein Happy-Mommy-Keks der Kekswerkstatt erfreut schokosüchtige Mamis mit Vollmilch-, Zartbitter- und Weißer Schokolade – genial, aber warum ist da nur einer drin??? ;) 
(Wert ca. 0,50 €)

Der kleine Naturkautschuk-Schnuller von Hevea (UVP 5,90 €) mit dem lustigen Krönchen-Design ist komplett aus Silikon und damit sanft und biegbar, so dass sich auch die allerkleinsten vor Abdrücken geschützt sind und sich nicht festsaugen können. Er ist schadstofffrei und hygienisch, da man ihn auskochen kann und extra klein, so dass Nase und Kinn noch Platz haben.

Die Kölln Schmelzflocken aus 100% Vollkorn schmecken selbst mir superlecker und sind ideal als Abendbrei. Da sie milchfrei sind, lassen sie sich auch mit HA-Nahrung anmischen, schmecken aber auch mit Fruchtsaft oder -brei und sind natürlich bio (ca. 2 €).

Unser Lieblingsteil in dieser Box ist der süße Holzigel von Akzente aus massivem Buchenholz (ca. 5 Euro). Da kann unser kleiner Grobmotoriker schön die Stacheln rausziehen und wieder reinstecken und Farben lernen, denn den Igel gibt es in mehreren, jeweils 2-farbigen Varianten. Wenn er größer ist, lernt er damit bis 10 zählen, denn so viele Stacheln hat der kleine Igel.

Und wieder war auch die Zeitschrift „junge Familie“ mit drin, eine typische Eltern-Apothekenzeitschrift mit netten Tipps, aber keine, für die man Geld ausgeben würde.

Fazit: Eine schöne Mischung dieses Mal. Was für die Mamis, was zum Spielen, was zum Knabbern für Groß & Klein... Insgesamt hatte der Inhalt meiner Box einen Wert von 22 Euro. Ein bisschen wenig, wenn man bedenkt, dass man 20 dafür zahlt und eigentlich das Doppelte an Wert darin stecken sollte. Doch mir wurde gesagt, dass normalerweise in den Boxen auch ein Schmuckstück oder eine Tasche von Flip*Flop im Wert von je 25 Euro drin war. Hat nur leider in meiner Blogger-Box gefehlt, die mir aber auch kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür an Estrella vom Nonabox-Team!

Wer mehr zur Bestellung  den Preisen und zur Nonabox allgemein wissen möchte, kann hier meinen ersten Testbericht lesen oder findet Infos unter www.nonabox.de

Empfehlen würde ich persönlich die einmalige Expressbox zum Selbst-Testen oder als Geschenk für 30 Euro, da hierdrin die beliebtesten Produkte der letzten Boxen sein sollen. Oder zurzeit gibt es ein super Angebot für das 6-Monats-Abo: Ihr erhaltet es für 75 € statt für 150 - das lohnt sich bestimmt!




1 Kommentar: