Dienstag, 12. November 2013

Wunderwirkstoff für die Haut: LR 2412


Der kleine Luxus, den ich mir letzte Woche gegönnt habe, war mein absolutes Lieblingsserum Visionnaire von Lancôme (30 ml für 86,50 € UVP). Es ist zwar ziemlich teuer, aber bisher habe ich kein Serum bzw. sogar kein anderes Pflegeprodukt gefunden, das meine empfindliche Haut so gut verträgt, also musste es nach einigen Wochen Abstinenz (und Tests anderer Seren bzw. Gesichtsöle) ganz schnell wieder in mein Badezimmer zurück.

Was steckt drin?
Das besondere an diesem Serum ist der Wirkstoff LR 2412, der auf der natürlichen Jasmonsäure basiert. Diese Säure ist eine Art Signalmolekül, das Pflanzen produzieren, wenn sie verletzt werden, und aktiviert deren Reparatur- und Schutzmechanismus. Die Lancôme-Forschung hat in einem Zeitraum von zehn Jahren 20 verschiedene Moleküle entwickelt, die dem Jasmonsäuremolekül ähneln und davon das leistungsstärkste ausgewählt. Da es in der Forschung den Namen LR 2412 trug, blieb dieser auch beim Serum erhalten, denn es heißt offiziell „Visionnaire LR 2412 4%“.

Einen Wirkstoff mit einer solch hohen Konzentration einzusetzen, ist recht ungewöhnlich. LR 2412 soll in alle Hautschichten eindringen können (die meisten Beautyprodukte schaffen es nur bis in oberste Hautschicht) und dort durch eine Folge von Mikroprozessen im Gewebe die Hauterneuerung reaktivieren. Dies verbessert wiederum die Hautdichte verbessert und die Elastizität. Gleichzeitig hat LR 2412 eine keratolytische Wirkung, die den Teint frischer erscheinen lassen soll. Das klingt vielversprechend, denn laut Lancôme mildert Visionnaire Falten und Rötungen, verfeinert die Poren und macht den Teint ebenmäßig. Angeblich kann es sogar kleine Narben mildern.
Im Gegensatz zu Retinol, dem bisherigen Nonplusultra in der Anti-Aging-Pflege, das nur auf den unteren Hautschichten wirkt und von vielen Anwendern nicht vertragen wird, hat Visionnaire auch positive Effekte auf die Hornhaut und ist sehr verträglich.

 Sehr gut finde ich, dass Visionnaire auch rund um die Augenpartie aufgetragen werden darf, denn diese muss ja meistens bei wirkstoffintensiven Produkten ausgespart werden. Für eine vielbeschäftigte Mum also perfekt...

Wirkt Visionnaire wirklich auf so vielen Ebenen?
Visionnaire ist wirklich toll, denn sonst hätte ich es mir bei diesem Preis nicht schon zum zweiten Mal gekauft. Es fühlt sich superfein an und lässt sich sehr gut auftragen, so dass 2 Tropfen für das ganze Gesicht genügen. Meine Haut ist weniger gereizt, etwas weniger gerötet, die hormonell bedingten Unreinheiten gehen zurück und die Poren sind tatsächlich ein wenig feiner. Ich benutze Visionnaire abends ohne eine Nachtcreme darüber aufzutragen, weil mir der Pflegeeffekt alleine schon ausreicht. Ab und zu kommt noch eine Augencreme drüber – aber wie gesagt, das muss ja gar nicht mehr sein. Tagsüber verwende ich zusätzlich zu Visionnaire eine leichte Lotion mit Lichtschutzfaktor. 

Allerdings habe ich mit dem zweiten Kauf ein paar Wochen gewartet, denn nachdem der erste 30-ml-Flakon leer war, konnte ich keine so überragenden Ergebnisse wie weniger Fältchen oder eine Milderung der Aknenarben feststellen. Meine Haut fühlte sich zwar gut an, aber all die Wundereffekte, die die Visionnaire Werbekampagne verspricht, machten sich bei mir leider nicht bemerkbar.
Also dachte ich, ich spare mir das Geld und teste andere Produkte. Eine Zeit lang benutzte ich das Huile Lotus Gesichtsöl von Clarins, doch auch das half nicht gegen die Unreinheiten, die mich nach der Stillzeit so sehr ärgerten.

Oha, LR 2412 in einem anderen Serum?


Dann entdeckte ich im September das neue Idéalia Life Serum von Vichy (ca. 40 €). Und ratet mal, was der besondere Wirkstoff dieses Serums ist...? 


Genau: LR 2412. Wie Lancôme gehört nämlich auch Vichy zum Beauty-Riesen L’Oréal – und dort wird am meisten in die Forschung der Luxusmarken wie Lancôme oder Helena Rubinstein investiert. Nach einiger Zeit, wenn sich Wirkstoffe bewährt haben, findet man sie dann auch in Produkten der Marken im mittleren und unteren Preissegment wieder. 

LR 2412 ist nämlich inzwischen auch noch in einem Serum von La Roche Posay zu finden (Substiane, ca. 37 €) sowie im neuen Skin Perfection Serum von L’Oréal Paris (ca. 16 €). Allerdings hat keines dieser drei Produkte ein derart hohe Konzentration am Wunderwirkstoff wie Visionnaire. Das Idéalia Life Serum kommt immerhin noch auf 2% in Kombination mit LHA, das L’Oréal Serum gerade mal auf 0,5%, kombiniert mit Perline-P.


Ich habe mir also erstmal das Vichy Idéalia Life Serum besorgt, da es gerade mal die Hälfte von Visionnaire kostet. Auch dieses ist für sensible Haut geeignet, fühlt sich wunderbar an und sorgt für einen zarten Teint. Allerdings kam es mir etwas reichhaltiger vor und ich habe es nicht ganz so gut vertragen wie Visionnaire – meine Haut war wie immer leicht gereizt und gerötet, was bei Visionnaire deutlich besser wurde. Vielleicht ändert sich das aber auch im Winter und dann passt eher wieder Idéalia

Momentan finde ich jedenfalls das leichtere Visionnaire besser 
und es bleibt mein Gesichtspflege-Favorit ♥ des Jahres. 



Kommentare:

  1. Ich benutze schon längere Zeit das Idèalia Life Serum von Vichy und bin absolut begeistert ! Da ich meine Kosmetik immer in meiner Apotheke kaufe (gute Beratung, kein Aufzwängen etc.) wurde mir angesichts meiner trockenen und älteren Haut (61) geraten, mal dieses Produkt zu verwenden als es neu auf dem Markt war.
    Seitdem wirkt meine Haut -zumindest im Gesicht- wirklich straffer und jünger und ich habe kein Trockengefühl mehr, was bei manchen anderen Produkten leider der Fall war.
    Für mich kommt also weiterhin Idéalia Life Serum in Frage. Ist aber wirklich von der Konsistenz der Haut abhängig und man sollte sich Proben geben lassen - ich bekomme vor einem Kauf immer Proben für ca. 14 Tage.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt gut - und schön, dass Sie eine so tolle Apotheke gefunden haben, die Sie auch so ausgiebig mit Pröbchen ausstattet. Ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass sich das Apothekenpersonal zu wenig mit Kosmetik auskennt (und bin auch schonmal bei der Beratung eines Kunden eingesprungen ;)),

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen