Freitag, 15. November 2013

Das große Adventskalender -Special

Die größte Weihnachtsvorfreude lösen bei mir weder Lebkuchen aus, noch Beleuchtung - sondern Adventskalender. Was gibt es Schöneres, als jeden Tag ein Türchen oder Päckchen zu öffnen und sich so langsam dem großen Fest zu nähern? Als ich klein war, hatte meine Oma einen Kalender selbst genäht und bestickt, und jedes Jahr gab es 24 kleine hübsche Päckchen dazu - das Highlight des Jahres!
Seit vielen Jahren basteln meine allerliebste Freundin und ich uns gegenseitig Kalender – da gab es schon so viele tolle Überraschungen, dass ich hoffe, dass diese Tradition nie aufhören wird, selbst wenn wir alt und tatterig sind (letztes Jahr habe ich zum Beispiel 24 kleine CDs bekommen und auf jeder war ein besonderes Lied drauf). Natürlich bekommt die beste Freundin der Welt auch dieses Jahr wieder einen Überraschungskalender (deswegen wird an dieser Stelle nicht verraten, was drin steckt - nur dieses Foto).




Und dann sollte ich auch noch Kalender basteln für unsere 3 Patenkinder, meinen Liebsten und natürlich Monsieur Mignon. Eine schöne Idee wäre es auch, jedem dieses Jahr schon zu Beginn der Adventszeit einen Kalender zu schenken anstatt eines Geschenkes an Heiligabend, so könnten alle meine Vorfreude teilen.... 

Ein wenig Historisches...

Der Brauch des Adventskalenders stammt übrigens aus dem deutschsprachigen Raum und lässt sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen: Religiöse Familien hängten damals 24 Bilder mit biblischen Themen an die Wand. Eine simplere Variante war es, 24 Kreidestriche an eine Tür oder Wand zu malen, von denen die Kinder täglich einen wegwischen durften. Andere Familien legten 24 Strohhalme in ihre Krippe, von denen jeden Tag einer verschwand. So konnten die Kleinen die Zeit bis Weihnachten einfach abzählen und die Vorfreude stieg mit jedem Tag. Der erste gedruckte Adventskalender in Form einer Weihnachtsuhr ging 1902 in Hamburg über den Ladentisch, ab 1958 wurde der Schokoladen-Adventskalender mit dahinter liegenden Bildchen zum Massenartikel.

Wenig Zeit zum Selberbasteln?
Ein selbst gebastelter Adventskalender ist natürlich sehr zeitaufwändig. Also habe ich das Netz mal nach kaufbaren Alternativen durchsucht und bin überrascht, welch tolle Auswahl sich hier bietet – für Groß und Klein, Baby und Opa, Hund und Katz... aber sehr selbst:









Meine Mutter werde ich mit dem Beauty-Adventskalender von Elizabeth Grant überraschen: 24 hübsche Tiegelchen, Tübchen und Flakons bringen ihre gestresste Winterhaut mit tollen Seren, Masken und Cremes zum Strahlen
(ca. 48 € über qvc.de).



Für den Heimwerkerkönig der Familie, meinen Vater, investiere ich in den Werkzeugkalender von Wera – für ca. 45 € erhältlich bei Baumärkten oder über Amazon. 



Als mein Mann den Inhalt gesehen hat - hochwertige Bits und passende Halterungen, Schraubenzieher und den lustigen Flaschenöffner - war er Feuer und Flamme, weil er dachte, das sei für ihn. Tja, Pech gehabt, Schatz – denn vor 2 Wochen hatte er sich doch schon für einen ganz anderen entschieden:



Diese hübsche Exemplar von Angry Birds (Mattel,ca. 25 €) hatte ich für unseren Neffen Leo eingeplant (6 Jahre alt). Doch als mein Liebster den Inhalt sah – Schweine & Vögel, Steine & Schleuder sowie die lustigen Weihnachtsaccessoires wie rote Nasen, Nikolausmützen und Rentiergeweihe für die Figuren – wollte er ihn nicht mehr hergeben. Zumindest durfte ich alles wieder einpacken und ihn bis zum 1.12. verstecken. Für Leo haben wir dann ein zweites Exemplar gekauft!




Kokosblütenzucker, Hawaii Meersalz oder Zimtblüten... das klingt verführerisch lecker! Meine Schwester, die Küchenfee, darf sich über den zauberhaften, handgemachten Gewürzadventskalender mit Gourmetsalzen und exotischen Kräutermischungen freuen – begleitet von einer hübschen Broschüre, die zum täglichen Überraschungsgewürz auch gleich das passende Rezept liefert (für 39,90 bei zauberdergewuerze.de).







Eine schöne Geschenkidee für alle Beautyqueens ist der Ciaté Kalender mit 24 Miniaturnagellacken in den schönsten Farben der Saison (ca. 45 € bei Douglas oder Karstadt).






Neffen und Nichten zwischen 4 und 10 freuen sich über hübschen Sammelkalender mit tollen Figuren und vielen Extras, zum Beispiel von 
- Playmobil (ca. 19 €, in Spielwarenläden): Hier wird Tag für Tag eine nette Weihnachtslandschaft mit Elfen, Rentierschlitten und lustigen Geschenken aufgebaut. Der Hintergrund ist im Adventskalender enthalten.
Filly: Die Adventskalender mit den Lieblingsfiguren aller kleinen Pferdefreundinnen gibt es sogar in 2 Varianten: einmal für Eisprinzessinnen und einmal als "Witchy Edition" (je ca. 10 €). Beide enthalten große und kleine Sammelfiguren und viele nette Details, um die jeweilige Geschichte fantasievoll auszuschmücken.
- Leseratten bekommen den Buchkalender von „Die drei ??? Kids“, der kleine Detektive mit spannenden Rätseln durch die Vorweihnachtszeit begleitet (ca. 10 €). Das Buch ist wirklich super gemacht, die Seiten müssen erst durchtrennt werden, so dass man vorher nicht spicken kann, was noch alles Tolles bis Weihnachten auf einen wartet.







Das jüngste Familienmitglied ist Monsieur Mignon und der liebt Bilderbücher über alles. Daher wird daher ganz begeistert sein vom riesigen Pixi Adventskalender, der 24 Tage lang mit süßen Minibüchern freudige „ahs“ und „ohs“ hervorlocken wird (ca. 20 €).






Schokofans wie mein Großvater oder mein Physiotherapeut freuen sich über den klassischen Glockenadventskalender von Milka  (ca. 17 €) bzw. den coolen „Hello“ Adventskalender in Baumform von Lindt (ca. 17 €). Beide verwöhnen den Gaumen mit leckerster Weihnachtsschokolade, hmmmm.







Während mein Opa dann die Schokolade genießt, findet meine Oma im Adentskalender-Buch „Bald ist Weihnachten“ tolle Ideen und Rezepte für jeden Adventstag (Kosmos Verlag, ca. 15 €).




Nicht vergessen werden dürfen natürlich die Haustiere: Auch für sie gibt es inzwischen eigene Adventskalender (z.B. über huber-koelle.de) mit Leckerlies und Hunde- bzw. Katzenspielzeug.








So, ich hoffe, Ihr seid auch fündig geworden in dieser Riesenauswahl. Wie Spaß beim Stöbern, Basteln und natürlich beim Auspacken ab dem 1.12.!


Fotos (soweit nicht anders angegeben): PR

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zu deinem gar nicht schrillen "Baby". Ich wünsche ihm jede Menge Entdeckerinnen und dir weiterhin so viel Inspiration und Vorfreude. Auf die alten und tattrigen Adventskalender freue ich mich jetzt schon :-)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gelungen dein Blog!!!! Ich werde auf jeden Fall regelmäßig reinschauen, sind tolle Tipps drin!

    AntwortenLöschen